Commerzbank investiert in automatische Aktienanalysen

Die Commerzbank plant für die Zukunft, Finanznachrichten und Aktienanalysen von Computern erstellen zu lassen. Hierfür hat die Bank sich, über ihre Investitionsgesellschaft Main-Incubator, am Unternehmen Retresco beteiligt. Dieses bietet schon heute eine erfolgreiche Technologie an, welche automatische Nachrichten erstellen kann. Zurzeit wird dies in der ersten Linie dafür verwendet, um Fußball- und andere Sportnachrichten, insbesondere für die niedrigen Ligen, zu erstellen. Hierfür sammelt ihr Programm Daten über die Partie und formuliert daraus ein Text, bei dem die meisten Leser nicht erkennen, dass er nicht von einem Menschen geschrieben wurde. Für Aktienkurse und ähnliche Finanznachrichten soll dasselbe möglich sein.

Bereits zu Beginn dieses Jahres hat die Commerzbank die Technologie getestet. Der Test verlieft positiv. Die Technologie hat zwar noch ein paar Kinderkrankheiten, in den meisten Fällen ist das Resultat aber schon heute brauchbar. Somit könnte die Technologie schon bald für das Verfassen von Aktienanalysen verwendet werden. Heute werden diese, von rund 100 Analysten, manuell erstellt. Sie werden zum Beispiel verwendet, um Investoren über die Chancen und Risiken einer Investition zu informieren. Auch für die Geschäfte der Bank sind diese Analysen sehr wichtig.

Doch auch in der Zukunft werden die Analysten der Commerzbank wohl nicht überflüssig. Komplexere Analysen, volkswirtschaftliche Studien und ähnlich komplexe Dokumente müssen, zumindest in den nächsten Jahren, immer noch von Hand erstellt werden. Auch im Hochrisikobereich werden sich die Banken wohl noch lange auf manuell erstellte Analysen verlassen.

Die Commerzbank setzt in letzter Zeit auch sonst auf moderne Technologien. So hat die Bank auch in ein Unternehmen investiert, welches Belege digital erfasst sowie in ein anders, welche automatisch Soll- und Ist-Werte vergleicht und in ein drittes, welches automatische Chatbots für die Kundenbetreuung programmiert. Auf diese Weise hofft die Commerzbank, einen technologischen Vorsprung aufzubauen, welcher sie in der Zukunft von der Konkurrenz abhebt, aber auch dabei hilft, Kosten zu sparen.